Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wir gehen gern neue Wege

Gemeinsam mit den Menschen, für die wir da sind, entwickeln wir uns stetig weiter. So haben wir beispielsweise ein Hochbeet im Garten angelegt, das sich Pflanzenliebhaber gewünscht haben, um auch vom Rollstuhl aus ihre Kräuter pflegen und ernten zu können. Einige Tierfreunde unter uns brachten uns auf die Idee, ein kleines Freigehege für Kaninchen einzurichten. Und die vielfältigen Veranstaltungen, die wir mit Gespür für die Interessen unserer Bewohner ausrichten, sind schon mehrfach ausgezeichnet worden.
 
Im Fernsehen, in der Presse und auf Fachtagungen wurden wir wiederholt als positives Beispiel in der Altenpflege vorgestellt. Der Dokumentarfilm „Butterbrötchen um halb fünf“, für den das Fernsehteam unseren Alltag ein Jahr lang begleitete, wurde nach der Erstausstrahlung in der ARD mehrmals wiederholt und dient sogar als Lehrfilm in der Altenpflege.

   

Filmdreh: Butterbrötchen um halb fünf   Neue Wege gehen

     




270 neuewege